How to set up Conversations as alternative to WhatsApp

Note: this article is also available in German.

What is Conversations?

Conversations is an app for Android Smartphones for sending each other messages, pictures, etc, much like WhatsApp. However, there are a number of important differences to WhatsApp:

  • Conversations does not use your phone number for identification, and doesn’t read your address book to find contacts. It uses an ID that looks much like an email address (the so-called Jabber-ID), and you can find contacts by exchanging Jabber-IDs with people, just like you do with email addresses, phone numbers, etc.
  • Conversations uses an open protocol called XMPP, that is used by many other programs on a wide range of systems, for example on desktop PCs.
  • Converations is Open Source, i.e. everybody can inspect the source code, check it for security issues, see what the program actually does, or even modify and distribute it.
  • XMPP builds on a decentralized infrastructure. This means that not one company is in control of it, but instead there are many providers, or you can even run your own server if you want.
  • Conversations does not collect and sell any information from you or your contacts.

There are more differences, but I don’t want to go into detail here, others have already done it, and better (German).

Install Conversations

From Google Play

Conversations is easily installed from Google Play. However, it currently costs 2,39€. I’d recommend everybody who can to buy the it, it supports development of this really good app.

Alternative: From F-Droid

For all those who cannot or don’t want to spend the money, there is another way to get it for free. It is available in the F-Droid. It is an alternative app store, that only distributes Open Source software. In order to do that, you first need to install F-Droid. Then you can start F-Droid and search for Conversations and install it.

Set-up Jabber account

Next step is to set up a Jabber account. You need two things: an ID, and a provider. The first part, the ID, you can choose freely, e.g. a fantasy name or something like firstname.surname, but this is really up to you. In order to find a provider, I recommend this list https://gultsch.de/compliance_ranked.html. The providers at the top of the list have best support for the XMPP features that are relevant for smartphone users. I’d recommend trashserver.net because this supports in-band registration (directly from Conversations) and is very well maintained. If you want to further support the developer of Conversations, I’d recommend an account on conversations.im, this currently costs 8€/year. I think it is worth it, but you have the choice.

If you choose, for example, the ID ‘joe.example’ on the provider ‘provider.org’, then your Jabber-ID is joe.example@provider.org. When you’re decided on a Jabber-ID, you can easily register an account by starting Conversations, entering the Jabber-ID in the set-up screen, check the box ‘register new account on server’, enter your preferred password 2x and confirm it.

Adding contacts

Adding contacts is different than WhatsApp. You have to manually add contacts to your roster. Tap on the ‘+’ symbol next to the little people icon, enter your contact’s Jabber-ID and confirm it. Now you’re ready to start chatting. Have fun!

Conversations mit Jabber als Alternative zu WhatsApp einrichten

Diesen Artikel gibt es auch in Englisch.

Was ist Conversations?

Conversations ist eine App für Android Smartphones, mit der man sich gegenseitig Nachrichten, Bilder, etc schicken kann, sehr ähnlich wie WhatsApp. Es gibt allerdings ein paar wichtige Unterschiede zu WhatsApp:

  • Conversations verwendet nicht Deine Telefon-Nummer zur Identifikation, und nicht Dein Adressbuch um Kontakte zu finden. Deine ID sieht aus wie eine Email-Adresse (Deine sogenannte Jabber-ID), und Kontakte findest Du indem Du Deine Jabber-ID mit Bekannten austauschst, genau wie bei Email-Adressen oder Telefonnummern auch.
  • Conversations benutzt ein offenes Protokoll, genannt XMPP, das von vielen anderen Programmen auf vielen verschiedenen Systemen genutzt werden kann, z.B. auch auf Desktop PCs.
  • Conversations ist Open Source, d.h. jeder kann den Quellcode einsehen, und z.B. auf Sicherheitsprobleme überprüfen, oder sich vergewissern was das Programm eigentlich macht, oder es ändern, etc.
  • XMPP baut auf eine dezentrale Infrastruktur, das bedeutet daß nicht ein Unternehmen alles kontrolliert, sondern daß es viele verschiedene Anbieter gibt, oder man z.B. selbst entsprechende Server betreiben kann, wenn man möchte.
  • Conversations sammelt und verkauft keinerlei Informationen über Dich und Deine Kontakte.

Es gibt noch einige andere Unterschiede, aber ich will hier nicht im Detail darauf eingehen, das haben andere schon viel besser getan.

Conversations installieren

Von Google Play

Conversations lässt sich ganz einfach von Google Play installieren. Es kostet dort allerdings momentan 2,39€. Ich möchte allen, die die Möglichkeit haben empfehlen, die App zu kaufen, ihr unterstützt damit die Entwicklung dieser wirklich guten App.

Alternative: Von F-Droid

Allen, die Google Play nicht nutzen können, oder die aus welchen Gründen auch immer nicht 2,39€ dafür zahlen können oder möchten, sei die Installation über F-Droid ans Herz gelegt. F-Droid ist ein alternativer App Store, der aussschliesslich Open Source Software bereitstellt. Dazu muss man sich zunächst F-Droid installieren. Dann kann man in der F-Droid App nach ‘Conversations’ suchen, und dort installieren. Das ist kostenlos und legal.

Jabber-Account einrichten

Als nächstes musst Du einen Jabber Account einrichten. Dazu benötigst Du zwei Dinge: eine ID, und einen Anbieter. Den ersten Teil, die ID, kannst Du selbst wählen, z.B. einen Phantasienamen, oder etwas wie vorname.nachname, aber das ist wirklich Dir überlassen. Um einen Anbieter zu finden, empfehle ich diese Liste: https://gultsch.de/compliance_ranked.html. Die Anbieter ganz oben unterstützen die meisten Features die für Smartphone-Nutzer wichtig sind. Ich kann trashserver.net empfehlen, da dieser Server die Registrierung direkt aus der Conversations-App heraus unterstützt, und auch sonst sehr gut gewartet wird. Wenn Du dem Entwickler von Conversations zusätzlich Unterstützung zukommen lassen möchtest, dann ist ein Account auf conversations.im empfehlenswert, dies kostet aber momentan 8 Euro im Jahr. Ich finde, das ist es wert, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Wenn Du z.B. die ID ‘max.mustermann’ auf dem Anbieter ‘anbieter.de’ aussuchst, ist Deine Jabber-ID: max.mustermann@anbieter.de . Wenn Du Dich für eine ID und einen Anbieter entschieden hast, dann kannst Du ganz einfach einen Account einrichten, indem Du Conversations startest und im Einrichtungs-Bildschirm die gewünschte Jabber-ID eingibst, das Häkchen bei ‘Neues Konto auf Server erstellen’ aktivierst, Dein gewünschtest Passwort 2x eingibst und dann auf ‘Weiter’ tippst.

Kontakte hinzufügen

Anders als in WhatsApp musst Du in Conversations Deine Kontakte selbst hinzufügen. Dazu einfach auf das Symbol mit dem ‘+’ neben Männchen tippen, die Jabber-ID des Kontaktes eingeben, fertig. Und dann kannst Du loschatten! Viel Spaß!